Laden...
Beispiel-Projekte 2019-01-22T11:22:23+00:00

Beispiel-Projekte

Hier finden Sie eine Liste laufender oder abgeschlossener Projekte aus der Diözese Augsburg, die für Sie eine Anregung sein können:

EnergieVISION eG

Ziel: Einen Dienstleister für kirchliche Schöpfungsprojekte schaffen. Dieser soll Sonnenstrom-, BHKW- oder auch andere Energieprojekten bei kirchlichen Einrichtungen projektieren, finanzieren und dauerhaft betreiben.

Weitere Infos auf Anfrage oder unter:
www.energievision-eg.de

Projektstatus:
erfolgreicher Betrieb

Netzwerk Jugend – „voglwuid“

Ziel: Kirche und Jugend sollen wieder stärker zueinanderfinden. Dazu sollen neue kommunikative Wege (z.B. die Jugendmarke „voglwuid“), neue Formate und neue Partner gefunden werden.

Weitere Infos auf Anfrage und teilweise auf:
www.voglwuid.org

Projektstatus:
erfolgreicher Betrieb

Familienzentrum Neuburg

Ziel: Nach dem Neubau der KiTa: Was soll mit dem „alten“ Gebäude passieren? Mit Blick auf den Sozialraum ergab sich das Konzept „Familienzentrum“. Es soll: Positiven Raum für Begegnung und Freizeit ermöglichen (Café, Mehrgenerationenpark), Beratung bieten (Ehe-, Familien-, Lebensberatung; Frühförderung), zielgruppenspezifische Angebote setzen (auch für Migranten), Familien entlasten, eng mit dem Stadtteilmanagement kooperieren, uvm. So wird auch ein Stück Quartiersentwicklung geleistet und Begegnung mit Kirche ganz anders ermöglicht. Auch sozialer Wohnraum soll geschaffen werden.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Umsetzung

Pastorales Gebäudekonzept Füssen

Ziel: Alle Gebäude der Pfarreiengemeinschaft Füssen sollten mit Blick auf den Nutzen für die Zukunft bewertet werden. Heraus kam die Zusammenführung von Gebäudenutzungen an einem gemeinsamen Standort mit Neubaus einer KiTa, dem Abriss und Neubau einer Kirche, der Ansiedlung von Pfarrbüro und Pfarrerwohnung sowie eines zentralen Begegnungsortes. Das Ganze ist ein wichtiges Stück Quartiersentwicklung in Füssen-West.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Umsetzung

Pastoralentwicklung Füssen

Ziel: Die Strategie für die und das Aussehen der Pastoral für die Zukunft klären. Innovative Ansätze, aber auch Qualität spielen hier eine wichtige Rolle. Am Anfang steht nach der Vorbereitungsphase eine ausführliche Selbstbewertung.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Vorbereitung

Weiterentwicklung des Profils des Frauenbunds, Zweigverein Neuburg – Einrichtung einer Großtagespflege

Ziel: Der Frauenbund organisiert seit langer Zeit ehrenamtlich Spielgruppen. Ehrenamtlich ist das kaum noch möglich. Es wird nun professionalisiert und eine Großtagespflege eingerichtet.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Umsetzung

Gottesdienstsuchfunktion

Ziel: Die Außenkommunikation von Gottesdiensten vereinfachen und die Suche nach Kategorien wie z.B. Zielgruppen, Orten, Gottesdienstart, usw. ermöglichen.
Dabei sollte man auch bei Google leicht gefunden werden.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Vorbereitung

Gemeinsame Firmvorbereitung

Ziel: Durch eine Vielfalt an attraktiven Angeboten der Firmvorbereitung sollen die Firmlinge ein Angebot auswählen können, mit dem sie eine gewisse Motivation verbinden und somit Aneignungsprozesse besser gestaltet werden können, Kirche somit insgesamt attraktiv erlebt wird. Dazu soll im weiteren Verlauf auch noch digitale Zugänge geben. Das Projekt lebt von der Kooperation mehrerer Pfarreiengemeinschaften.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
mehrjährige Erprobung

Kapellenprojekt

Ziel: Durch eine Vielfalt an attraktiven Angeboten der Firmvorbereitung sollen die Firmlinge ein Angebot auswählen können, mit dem sie eine gewisse Motivation verbinden und somit Aneignungsprozesse besser gestaltet werden können, Kirche somit insgesamt attraktiv erlebt wird. Dazu soll im weiteren Verlauf auch noch digitale Zugänge geben. Das Projekt lebt von der Kooperation mehrerer Pfarreiengemeinschaften.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Vorbereitung

Faires Dekanat

Ziel: Der Dekanatsrat Neuburg-Schrobenhausen wollte für mehr internationale Gerechtigkeit sorgen. Pfarreien tun sowieso schon viel für den Fairen Handel. Damit erschien es leicht, die Pfarreien einzuladen, sich auf die Verwendung von fair gehandelten Produkten selbst zu verpflichten. Eine entsprechende Selbstverpflichtung wurde erarbeitet und zum Einsatz gebracht.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
abgeschlossen

Sozialraumanalyse in Augsburg-Oberhausen

Ziel: Im Rahmen der Errichtung einer Pfarreiengemeinschaft soll der Sozialraum ausführlich analysiert werden, um die künftigen pastoralen Herangehensweisen und Ziele zu klären. Verschiedene Analyse-Methoden kommen zum Einsatz (z.B. Akteurs-, SWOT- oder auch Milieu-Analyse sowie die Auswertung der sozialräumlichen Daten)

Weitere Infos auf Anfrage.

Dekanatskirchentag

Ziel: Glaube drückt sich seit Jahrhunderten in vielfältiger kultureller Weise aus und hat sich damit im Leben der Menschen verankert. Der Dekanatsrat Neuburg-Schrobenhausen versuchte, diese Vielfalt an Ausdrucksformen im Reformationsjahr 2017 aufzugreifen und somit vielfältige, traditionelle wie moderne Zugänge zum Glauben ein Wochenende lang zu eröffnen.

Weitere Infos auf Anfrage und teilweise auf:
www.dekanatskirchentag.de

Projektstatus:
in Umsetzung

Wedding-Paket

Ziel: Wie kann man Paare auf dem Weg zur Hochzeit noch besser begleiten und als Kirche dafür sorgen, dass es ein schönes und zugleich geistliches Fest wird? Dazu sollten verschiedene Formate geschaffen werden, so z.B. ein Hochzeitsbegleiter.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
umgesetzt

Perspektive Zukunft mit den Wirtschaftsjunioren

Ziel: Schüler der 9. Klasse der Wirtschaftsschule sind in Vorbereitung auf das Berufsleben und müssen sich entscheiden. Das Projekt soll helfen, sich gut zu entscheiden. In Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren bringt dabei Kirche die tiefere Frage nach dem Orientierungspunkt im Leben („Berufung“) sowie nach den eigenen Werten ein.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
andauernde Umsetzung

Kommunale KiTa in kirchliche Hand Rohrbach

Ziel: Die Kommune muss die KiTa neu bauen, die Kirche hat ein Grundstück. Die Kommune hat einen mehrfachen Vorteil, wenn die Pfarrei die KiTa übernimmt. Für die Pfarrei soll daraus ein neuer pastoraler Ansatz in der Familienarbeit erwachsen.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Umsetzung

Vorlage für Neuzugezogenen-Broschüre (auch als Download)
Wie stellt man sich am besten bei Neuzugezogenen vor?

Unter Downloads finden Sie eine Vorlage, die Sie frei übernehmen und ergänzen können. Die Idee dabei ist, dass sich Kirche mit Ihren Diensten und Angeboten vorstellt und hoffentlich am Bedarf der Neuzugezogenen anknüpft. Das geht häufig über die Pfarrei und ihre Gruppen hinaus. Die Vielfalt macht es für „Neue“ interessant, denn nicht jeder ist in der gleichen Lebenssituation. Dabei kommt auch die Möglichkeit zum ehrenamtlichen Engagement vor, was genauso ein Angebot ist wie die anderen Dienste. Der Hoffnung ist, den Bedarf der Menschen zu treffen. Ein Trauerangebot (z. B.) kann eine Pfarrei vielleicht nicht selbst leisten, aber sie ist Teil der größeren Kirche, die diesen Dienst professionell bereit hält.

Das Heft ist aus Modellen von Pfarreien entstanden. Genauere Infos gerne auf Anfrage.

Weitere Infos auf Anfrage.

Projektstatus:
in Umsetzung