Impulstag „Kirche Kunterbunt“ – Bericht

 

Es ist mucksmäuschenstill! – knapp 50 Erwachsene beten das „Seifenblasengebet“. Ganzheitlich und lebensnah bringt jede/r für sich und gleichzeitig von der Gemeinschaft getragen, Bitte und Dank vor Gott.

Viele, geistlich dichte Momente für alle Generationen erlebten die Teilnehmer/innen am Impulstag „Kirche kunterbunt“ im Haus St. Ulrich, Augsburg.

Reinhold Krebs vom evangelischen Jugendwerk in Baden Württemberg und Mitherausgeber des Buches „Kirche Kunterbunt“ erläuterte die DNA einer „Kirche Kunterbunt“:

  • Sie ist kreativ, fröhlich feiernd, gastfreundlich und christuszentriert.
  • Sie ist offen für alle Generationen und richtet sich insbesondere an Familien, die bisher kaum Kontakt mit christlicher Botschaft hatten.
  • Sie ermöglicht einen einfachen Zugang zum christlichen Glauben.
  • Kinder und ihre Bezugspersonen kommen zusammen, um zu reden, kreativ zu werden, miteinander zu essen und Gott zu feiern
  • Einzelne und ganze Familien können wachsen.
  • Reich Gottes wird erfahren.
  • Eine neue Form von Gemeinde entsteht.

Kirche Kunterbunt lädt ein  kreativ zu  werden, Tischgemeinschaft zu genießen, zu biblischen Quellen zurückzukehren, spirituell neugierig zu werden und sich von Kinderfragen in Frage stellen zu lassen.
Dies erlebten die Teilnehmer/innen „live“. Das Thema „Wer ist Gott?“ wurde in der Kreativzeit in Stationen ganzheitlich erschlossen durch Musik, Video drehen, Kalligraphie, Gestalten, Erkenntnisse aus der Physik, Gebetsstraße und Leseecke. In der Feierzeit wurden die Ergebnisse der Kreativzeit bestaunt. Die Anfangsverse des Psalm 19 „übersetzte“ Reinhold Krebs anschaulich in unsere Lebenswelt. In Gebeten und Liedern wurden Lob, Dank und Bitte vor Gott getragen. Die Einheit fand ihren Abschluss in der Essenszeit, dem gemeinsamen, an diesem Tag festlichen, Mittagessen.

Erfahrungen aus England und Deutschland belegen: Durch ein regelmäßiges Angebot „Kirche kunterbunt“ (1 mal im Monat, mindestens 5-6 mal pro Jahr) gelingt es, gemeinsam christlichen Glauben neu zu entdecken. Treffen Themen aus der Alltagswelt, z.B. Feuerwehr, auf die bibl. Botschaft – in diesem Fall das Gleichnis vom Barmherzigen Samariter – kann der Funke überspringen. Gemeinsam Erlebtes wird im Familienalltag vertieft, Rituale und Gebete aus der Feierzeit der „Kirche Kunterbunt“ zu Ritualen im Familienalltag (z.B. ein Tischrapp). Es entstehen zwischenmenschliche Beziehungen und eine verlässliche Gemeinschaft im Nahbereich (diakonischer Grunddienst der Kirche).

Kirche Kunterbunt entspricht dem Wunsch von Familien und Alleinerziehenden die wenige Zeit, die allen gemeinsam zur Verfügung steht, miteinander zu verbringen und sinnvoll zu gestalten.

 

„Kirche kunterbunt“ ist keine Konkurrenzveranstaltung zu den bisherigen Angeboten für Kinder und Familien. Sie findet nicht am Sonntag-Vormittag statt. Eine neue Form christlicher Gemeinde entsteht, die die Vielfalt christlicher Kirchen fördert (Ökumene). „Kirche Kunterbunt“ wächst nicht isoliert, sondern ist eng mit der Ortsgemeinde verknüpft.

 

Am Nachmittag wagten die Teilnehmer/innen erste Versuche, die Theorie in die Praxis im eigenen Kontext  umzusetzen. Es entstanden viele Ideen, die hoffentlich nicht wie Seifenblasen zerplatzen, sondern von Gottes Geist getragen vor Ort erprobt und umgesetzt werden.

Das Fresh-X Team der Diözese Augsburg bietet deshalb den künftigen „Kirche Kunterbunt“-Teams Begleitung und Unterstützung vor Ort, Austauschmöglichkeiten über die ersten Praxiserfahrungen (Netzwerk), finanzielle Förderung und – auf Grund großer Nachfrage – die Wiederholung eines Impulstages „Kirche Kunterbunt“.

 

Dieser Link für zu einem zusammenfassenden Erklärvideo,  und unten finden Sie ein Video, das auf dem Impulstag entstanden ist.

 

Literaturtipp:
Reinhold Krebs / Sabine Sramek (Hg.), Kirche Kunterbunt, Neue Ideen für Gemeindeentwicklung mit Familien, Neukirchener Verlag ISBN 978-3-7615-6615-2; Verlag Katholisches Bibelwerk ISBN 978-3-460-24238-8.

 

Kontakt:

Mechtild Enzinger

Telefon:  0821/3166-2510

E-Mail: mechtild.enzinger@bistum-augsburg.de

2020-03-20T09:45:46+00:00